XTREME 100: Margit Mairhuber und Christoph Grafinger in Hall of Fame

Eigentlich müsste dieser Beitrag aus lauter Leerzeilen bestehen. Denn angesichts dessen, was sich gestern im Zuge der XTREME 100 auf dem Platz des GC Traunsee Kirchham abgespielt hat, können einem eigentlich nur die Worte fehlen.

 

Vier Spieler (Margit Mairhuber & Christoph Grafinger sowie Robert Schön & Reinhard Ardelean) waren angetreten, um sich ab exakt 4:50 Uhr der wohl größten Herausforderung ihres Golflebens zu stellen – nämlich 100 Löcher am Stück abzuspulen. Zwei weitere (August Stadlmayr mit Flightpartner Gerhard Mairhuber) nahmen die Challenge an, immerhin drei volle Runden und somit 54 Loch zu absolvieren.

 

Vor allem Superwoman Margit & Superman Christoph machten von Beginn an mehr als Druck: Die erste Runde war nach exakt 2:05 Minuten absolviert und das grenzgeniale Duo sollte sich weiter in einen Flow der Sonderklasse spielen. Auch wenn Margit immer wieder betonte, dass sie noch nie ein Mann so angetrieben hätte, zeigte die Uhr am Ende nach fünfeinhalb Runden und 100 Löchern exakt 11 Stunden und 20 Minuten. Für die Statistiker unter Euch bedeutet dies eine durchschnittliche Rundenzeit von 2 Stunden und 2 Minuten pro 18-Loch-Runde. Vielleicht ein Rekord für die Ewigkeit? In die Hall of Fame haben sich die beiden jedenfalls gespielt. Wir gratulieren Euch sehr herzlich und ziehen den Hut.

 

In einer anderen „Gewichtsklasse“ bewegte sich die Paarung Robert Schön und Reinhard Ardelean. Und auch diese beiden konnten das hochgesteckte Ziel nach rund 16 Stunden erreichen und auf 100 absolvierte Löcher zurückblicken. Bei Robert und Reini machte sich gerade auf den letzten eineinhalb Runden ein unglaubliches Durchhaltevermögen bemerkbar, das als vorbildlich bezeichnet werden kann. „Einmal im Leben muss man so etwas gemacht haben“, war die erste Stellungnahme der beiden, nachdem das Unglaubliche auf Loch 9 geschafft war.

 

Etwas gemütlicher ging es in der "Klasse 54" her, wenngleich auch diese Leistung in keiner Weise geschmälert werden darf. August Stadlmayr und Gerhard Mairhuber hätten sich am gestrigen Tag wohl auch von keinem Tornado aus der Ruhe bringen lassen und spulten mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks drei volle Runden ab. Nachdem die beiden in der Früh auf der 17 gestartet waren und nach der letzten 16 eigentlich fertig gewesen wären, spielten sie dennoch bis zu Loch 18: „Last in muss gespielt werden“, meinte Gerhard ganz lapidar.

 

Neben den oben erwähnten und im Zentrum stehenden sportlichen Großtaten zeigte sich einmal mehr, was unseren GC Traunsee Kirchham ausmacht: Zusammenhalt, Kollegialität und Freundschaft. Eine Heerschar an Helfern, die als Caddies, Betreuer, Anfeuerer oder Organisatoren gestern von früh bis spät auf den Beinen waren, schufen nämlich die Rahmenbedingungen für unsere erfolgreichen Golf-Gladiatoren. Ein herzliches Dankeschön an Euch alle.

 

Und so ging ein anstrengender aber traumhafter Golftag zu Ende, der uns allen in bester Erinnerung bleiben wird. Doch nach der Herausforderung ist quasi schon wieder davor, denn auch nächstes Jahr heißt es wieder: XTREME 100.

 

Ich wünsche Euch allen einen sonnigen (Golf-)Sonntag und schicke liebe Grüße,

 

Euer Tom Edtmeier